Meldungen
der Spedition Schmelzer GmbH

12.12.2017

Unser neuer Weihnachtsbaum

20. Firmenjubiläum Markus Breyer

Alle Jahre wieder hatten wir im Winter erneut viel Arbeit mit einem aus dem Wald geschlagenen Tannenbaum. Doch wir finden, ein Weihnachtsbaum sollte auf unserem Gelände in der Binger Straße einfach nicht fehlen. Warum dann nicht einen festen, lebenden Baum pflanzen? Unser Senior bestellte daher dieses Jahr eine 7 Meter hohe Nordmanntanne. Diese holten wir am letzten Freitag dann im Rheinland mit einem eigenen Sattelzug ab.
Am Abend des 11.12. war es endlich soweit und unser eingepflanzter Baum stand. Wir hoffen, daß er gut anwächst.
Am 12.12. folgte noch die weihnachtliche Lichterkette und dann konnten wir endlich unseren leuchtenden Baum sehen. Zu unserem Weihnachtsmarkt für unsere Mitarbeiter am 22.12. sorgt er dann ebenfalls für die entsprechende festliche Weihnachtsstimmung.


18.09.2017

20. Firmenjubiläum Markus Breyer

20. Firmenjubiläum Markus Breyer

20 Jahre ist er nun schon bei uns. Herzlichen Dank an Markus Breyer von der Geschäftsleitung der Spedition Schmelzer GmbH.
Wir wünschen uns viele weitere Jahre mit ihm Seite an Seite arbeiten zu dürfen.


04.10.2016

10. Firmenjubiläum Steffen Lauter

10. Firmenjubiläum Steffen Lauter

Auch unserem geschätzten Mitarbeiter Herr Steffen Lauter möchten wir zum 10. Firmenjubiläum am 04.10.2016 herzlichst gratulieren.
Wir hoffen auf viele weitere erfolgreiche Jahre mit Herrn Lauter blicken zu dürfen und freuen uns darauf.


04.10.2016

10. Firmenjubiläum Dirk Völkner

Zum 10. Firmenjubiläum am 04.10.2016 möchten wir Herrn Dirk Völkner herzlichst gratulieren.
Wir hoffen auf viele weitere erfolgreiche Jahre mit Herrn Völkner blicken zu dürfen und freuen uns darauf.

10. Firmenjubiläum Dirk Völkner

18.08.2016

30. Firmenjubiläum Ulrike Biegner

Zum 30. Firmenjubiläum am 18.08.2016 möchten wir Frau Ulrike Biegner herzlichst gratulieren.

30. Firmenjubiläum Ulrike Biegner

Wir haben in den vielen Jahren nur Gutes über Dich erfahren und wollen uns recht herzlich bei Dir bedanken.
Was Du hast erreicht in dieser Zeit, mit Stolz erfüllt es Herz und Geist, denn alle Taten auf deinen Wegen, streuen noch heute reichen Segen.

„30“ Jahre flossen rasch dahin

und Du schaffst unverdrossen täglich fleißig vor Dich hin. Immer warst Du pünktlich, fast niemals krank.
Ein besonderer Dank gilt Deiner Loyalität und Treue zum Unternehmen und zu den Gesellschaftern.
Wir hoffen auf viele weitere erfolgreiche Jahre mit Dir blicken zu dürfen und freuen uns darauf.


03.05.2016

Fuhrpark Check 2016 im April 2016

Logo FuhrparkCheck 2016

Mit dem Fuhrpark Check 2016 ist vom unabhängigen Zertifizierer die jährliche Überprüfung der Rechtskonformität im Transport und der Logistik erfolgt. Wie erwartet konnten wir mit einem überaus positiven Ergebnis abschließen und uns erneut optimieren. Warum optimieren, ist nicht alles rechtskonform und sicher? Nein, die Zertifizierung und die darin enthaltenen Parameter leben und entwickeln sich. So nimmt die unabhänige Prüfkommission des Zertifizierers jedes Jahr zusätzliche Punkte in den Prüfkatalog auf oder ändert bestehende Prüfkriterien. Denn die Logistik lebt, entwickelt sich und somit verändern oder ergänzen sich die Prüfkriterien mit den Anforderungen des Logistikmarktes, der Auftraggeber/Versender und der Gesetzgebung.

Der Fuhrpark Check steht für Rechtskonformität in der Logistik und prüft alle Rechtsparameter auf Abwicklungssicherheit und Rechtskonformität. Zwar sichern wir unseren Kunden rechtskonformes arbeiten zu, aber wir tun dies auch und haben uns diesbezüglich durchleuchten und zertifizieren lassen. Somit bieten wir unseren Kunden weiterhin und langfristig Sicherheit auch bei allen gemeinsamen Risiken. Dies lassen wir jedes Jahr erneut überprüfen.
… mit uns können Sie arbeiten …


08.01.2016

Die Politik zu Besuch bei Schmelzer in Gensingen

Politiker bei Spedition Schmelzer

Starker Auftritt am 08.01.2016 in Gensingen. Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier, die Spitzenkandidation der CDU Julia Klöckner, die Bundestagsabgeordnete Ursula Groden-Kranich, Elisabeth Gräff, Oberbügermeister der Stadt Bingen Thomas Feser und Rudolf Priesel, 1. Beigeordneter des CDU Ortsverbandes Gensingen, treffen die Geschäftsleitung der Spedition Schmelzer GmbH zum Gespräch. Bei dem Informationsbesuch standen neben der Besichtigung des Logistikstandortes inklusive der Präsentation unseres umfangreichen Dienstleistungsangebotes, zentrale Themen wie die Infrastruktur in der Region (Schiersteiner Brücke und Anschluss und Ausbau der A643) aber auch überregional, die Situation der Logistikbranche, Fragen der Bildungspolitik und Folgerungen aus den jüngsten Ereignissen in Köln auf der Tagesordnung.

Politiker bei Spedition Schmelzer Politiker bei Spedition Schmelzer

Wir haben uns über den Besuch gefreut, und auch darüber, daß wir mit Entscheidungsträgern der Politik neben den vorstehend angeführten Themen, ausführlich über die zentralen Themen der Logistikbranche diskutieren konnten, wie z.B. über den Fachkräftemangel im Bereich der Berufskraftfahrer, den Ursachen zu dieser Entwicklung und Lösungsansätzen, sowie über die Integration von Flüchtlingen in der Logistikbranche. Aber auch Themen wie Mindestlohn und Infrastrukturprobleme in der Region und überregional waren Teil des Gespräches.

Politiker bei Spedition Schmelzer

07.01.2016

Gemeinsame Spendenaktion von Werner & Mertz und Spedition Schmelzer
für Deutschlands Tafeln

Spedition Schmelzer bringt Reiniger von Werner & Mertz in Verteilstellen

Der Mainzer Hersteller für Reinigungs- und Pflegemittel, Werner & Mertz, und das bundesweit agierende Logistikunternehmen Spedition Schmelzer in Gensingen haben in einer gemeinsamen Aktion 140 Paletten mit Haushaltsreinigern, Spül- und Waschmitteln der Marke Frosch an Tafeln in ganz Deutschland gespendet. Während Werner & Mertz Waren im Gegenwert von 190.000 Euro zur Verfügung stellte, leistete die Spedition Schmelzer die logistische Arbeit und belieferte auf eigene Kosten die zentralen Vergabestellen der Tafel Deutschland e.V. in Nürnberg, Essen, Berlin und Bremen. Für die Spedition Schmelzer ist es nicht die erste Kooperation dieser Art mit dem Frosch, der sich seit Jahren für die Tafeln einsetzt und mit der Spende von Gütern des täglichen Lebensbedarfs auch Bedürftigen die Möglichkeit geben will, mit nachhaltigen Produkten den eigenen Haushalt umweltschonend zu reinigen.

Gemeinsame Spendenaktion Werner&Mertz und Spedition Schmelzer

Marcus Schmelzer, Geschäftsführer Spedition Schmelzer und Gerhard-Josef Schmitt, Geschäftsführer W & M Service & Logistik gemeinsam vor dem LKW, der die ersten der 140 Paletten Frosch Produkte ausgeliefert hat.
Foto: Marcus Steinbrücker

Besonders jetzt, wo sich zusätzlich hunderttausende Flüchtlinge hilfesuchend an die Tafeln wenden, tue Unterstützung not. „Auch uns ist es Anliegen, bei so einer sinnvollen Aktion unseren Anteil zu leisten und sozial benachteiligen Menschen eine Unterstützung für die Bewältigung ihres Alltags zu geben“, begründet Geschäftsführer Marcus Schmelzer (links) das Engagement seines Unternehmens – Fortsetzung nicht ausgeschlossen. Die erste Fuhre hochwertiger Haushaltsreiniger wurde vor dem Verwaltungsgebäude des Froschs in der Rheinallee aufgeladen – „mittlerweile sind die Spenden gut angekommen, herzlichen Dank dafür“, freute sich Gerhard-Josef Schmitt, Geschäftsführer Werner & Mertz Service & Logistik (rechts).


18.11.2015

GreenCheck 2015

Wie geplant konnten wir die Initiative Green Check weiterführen. So hat im ersten Halbjahr 2015 die Aufnahme der Entwicklung, die Re-Zertifizierung und Klassifizierung stattgefunden. Mit der Energie-Klassifizierung A+ konnte ein optimales Ergebnis erzielt werden, was der bei diese Initiative höchst messbaren Energieeffizienz gleichkommt.

Neue Auszubildende 2015

01.08.2015

Unsere neuen Auszubildenden 2015

Zum neuen Ausbildungsjahr möchten wir unsere neuen Azubis in den Berufen Kauffrau/-mann für Spedition und Logistikdienstleistung, Fachkraft für Lagerlogistik und Berufskraftfahrer/-in recht herzlich begrüßen.
Wir wünschen Euch viel Erfolg und alles Gute und freuen uns auf gute Zusammenarbeit!

Neue Auszubildende 2015

01.08.2015

10. Firmenjubiläum Anatol Stawitzkij

10. Firmenjubiläum

Zum 10. Firmenjubiläum am 01.08.2014 möchten wir Herrn Anatol Stawitzkij herzlichst gratulieren. Unser besonderer Dank gilt seiner Loyalität und Treue zum Unternehmen und zu den Gesellschaftern.
Wir hoffen auf viele weitere erfolgreiche Jahre mit Herrn Stawitzkij blicken zu dürfen und freuen uns darauf.


Im August 2015

Karl-Heinz Thelen geht in Rente

Karl-Heinz Thelen geht in Rente

Nach einem erfüllten Arbeitsleben mit mehreren Millionen Straßenkilometern verabschieden wir unseren geschätzten Mitarbeiter, Herrn Karl-Heinz Thelen in den verdienten Ruhestand.
Wir wünschen Ihm alles Gute und eine schöne Zeit im kommenden Lebensabschnitt.


01.08.2015

10. Firmenjubiläum Frank Autenheimer

10. Firmenjubiläum

Zum 10. Firmenjubiläum am 01.08.2014 möchten wir Herrn Frank Autenheimer herzlichst gratulieren. Unser besonderer Dank gilt seiner Loyalität und Treue zum Unternehmen und zu den Gesellschaftern.
Wir hoffen auf viele weitere erfolgreiche Jahre mit Herrn Autenheimer blicken zu dürfen und freuen uns darauf.


01.08.2015

10. Firmenjubiläum Agnieszka Wacker

10. Firmenjubiläum

Zum 10. Firmenjubiläum am 01.08.2014 möchten wir Frau Agnieszka Wacker herzlichst gratulieren. Unser besonderer Dank gilt ihrer Loyalität und Treue zum Unternehmen und zu den Gesellschaftern.
Wir hoffen auf viele weitere erfolgreiche Jahre mit Frau Wacker blicken zu dürfen und freuen uns darauf.


Im Mai 2015

FuhrparkCheck 2015

Logo FuhrparkCheck 2015

Mit dem Fuhrpark Check 2015 bieten wir unseren Kunden Sicherheit bei allen gemeinsamen Risiken. Der Fuhrpark Check steht für Rechtskonformität in der Logisitik und prüft alle Rechtsparameter auf Abwicklungssicherheit und Rechtskonformität. Zwar sichern wir unseren Kunden rechtskonformes arbeiten zu, aber wir tun dies auch und haben uns diesbezüglich durchleuchten und zertifizieren lassen.
… mit uns können Sie arbeiten …

 


16.04.2015

"Neuauflage Binger Zug" Rollende Reklame für Bingen am Rhein geht in die 4. Runde

In der bereits 4. Generation ist der Binger Zug mit den Motiven der Weinstadt Bingen am Rhein auf Europas Straßen unterwegs.
Zum 35. Firmenjubiläum haben wir wieder eine Zugmaschine samt Auflieger mit den bekannten Binger Motiven designt und offiziell Oberbürgermeister Thomas Feser vorgestellt.

Jubiläumszug 2015

Im Jahr 1994 wurde die erste Generation des Binger Zuges in Dienst genommen. Seitdem werben wir mit unseren Fahrzeugen und mehr als 3 Mio zurückgelegten Strassenkilometern für die Stadt Bingen und die Region.

Der Artikel der Allgemeinen Zeitung als PDF-Datei


Im Januar 2015

Wir sind Bio zertifiziert

Logo Lacon Bio Zertifikat

Im Januar 2015 ist die erfolgreiche Zertifizierung und Genehmigung zur Annahme und Lagerung von Bio-Produkten nach der Norm DE ÖKO 003 gemäß (EG) Nr. 834/2007 durch den Spezialisten Lacon erfolgt.

Damit runden wir unser Dienstleistungs- und Serviceangebot für unsere Kunden weiter ab.

 


Im November 2014

Green Check, wir machen mit

Logo Green Check

Das uns unsere Umwelt wichtig ist, das haben wir mit unseren Konzepten Eco-Treibstoffsenkung, rollswiderstandsoptimierter Reifeneinsatz und regenerative Stromerzeugung bereits bewiesen.

Doch nun gehen wir einen Schritt weiter und nehmen an der Initiative Green Logistics World mit dem GreenCheck nach DIN 16258 teil. Dies bedeutet die Erstellung unserer eigenen Energie- und Treibhausgasbilanz und die Einhaltung der Vorschriften nach DIN 16258.

Mit dem 3-stufigen Green Check haben wir im November 2014 mit der Erstaufnahme unsere eigene ökologische Situation analysieren lassen, haben Potentiale erkannt und entwickeln Maßnahmen zur sinnvollen Verbesserung unserer ökologischen Situation. Bereits hierbei wurden wir mit der sehr guten Organisation und der sehr guten Startposition bestätigt. In den nächsten Jahren folgt die kontinuierliche Begleitung der Entwicklung und die jährliche Re-Zertifizierung. Dabei liegt unser Augenmerk auf der stetigen Verbesserung unserer Energie- und Treibhausgasbilanz in Verbindung mit der Optimierung wirtschaftlicher Parameter.
Den Bericht und das Zertifikat können Sie hier einsehen.


01.10.2014

10. Firmenjubiläum Rainer Riebesell

10. Firmenjubiläum

Zum 10. Firmenjubiläum am 01.10.2014 möchten wir Herrn Rainer Riebesell herzlichst gratulieren. Unser besonderer Dank gilt seiner Loyalität und Treue zum Unternehmen und zu den Gesellschaftern.
Wir hoffen auf viele weitere erfolgreiche Jahre mit Herrn Riebesell blicken zu dürfen und freuen uns darauf.


01.09.2014

10. Firmenjubiläum Harald Ithen

10. Firmenjubiläum

Zum 10. Firmenjubiläum am 01.09.2014 möchten wir Herrn Harald Ithen herzlichst gratulieren. Unser besonderer Dank gilt seiner Loyalität und Treue zum Unternehmen und zu den Gesellschaftern.
Wir hoffen auf viele weitere erfolgreiche Jahre mit unserem Emil blicken zu dürfen und freuen uns darauf.


Im September 2014

"Wir halten zusammen" –
Das Pronova Kartuschensortiment rollt jetzt quer durch Europa

Zusammen mit unserem geschätzten Kunden Pronova Dichtstoffe GmbH & Co. KG haben wir ein aufwendiges Werbekonzept für die Straße entwickelt und umgesetzt. Mit unserem Sattelzug als Werbeträger bringen wir nun die Produkte unseres Kunden nicht mehr nur bis hinter die Ladentheke, sondern zeigen diese auch auf Europas Straßen.

Sattelzug Pronova Dichtstoffe GmbH & Co.KG

Pronova Dichtstoffe GmbH & Co selbst hatte die Idee, konzeptionierte Ihre Vision und brachte diese zusammen mit einem auf Werbedruck spezailisiertem Partner mit aufwendigem Druck auf Folie.
Dieser nahm dann die Fahrzeugbeklebung in detailgetreuer Form vor. Besonderes an dem hier angewendeten Verfahren ist unter anderem die Vollfolierung. Somit wurde das Fahrzeug nicht nur an den offensichtlichen Flächen foliert, sondern rundum und auch dort, welche z.B. nur aus der Vogelperspektive zu erfassen sind.

Übergabe des Sattelzuges Pronova Dichtstoffe GmbH & Co.KG

On the road. Der 17 Meter lange 40-Tonner im Einsatz als rollender Werbeträger auf den Straßen in Deutschland u. Europa

Ende September erfolgte in Bad Kreuznach die symbolische Übergabe des Trucks von der Spedition Schmelzer an Pronova. Die Geschäftsführer beider Unternehmen zeigten sich beeindruckt von der optischen Wirkung des neuen Imageträgers und freuten sich über ein rundum gelungenes gemeinsames Projekt.
Fazit: ein gelungenes Projekt - eine tolles Objekt!


16.08.2014

10. Firmenjubiläum Herr Henry

Wir gratulieren unserem langjährigen Mitarbeiter James-Vincent Henry, mit dem wir am 16.08.2014 sein 10-jähriges Firmenjubiläum gefeiert haben. Als Kraftfahrer für uns und unsere Kunden mit einer zurückgelegten Wegstrecke von mittlerweile über 1 Mio Kilometer auf Europas Straßen unterwegs!
Weiter so ....

10. Firmenjubiläum James-Vincent Henry

01.08.2014

Kick-Off-Day 2014

Am 01.08.14 begrüßten wir 9 neue Auszubildende der Berufe Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistung, Fachkraft für Lagerlogistik und Berufskraftfahrer/-in zum ersten Kick-Off-Day für Azubis der Spedition Schmelzer GmbH.

Los ging´s um 8.30 Uhr mit einer Begrüßung sowie einer Unternehmensvorstellung durch Marcus Schmelzer. Anschließend folgte eine kleine Kennenlernrunde bevor Ausbildungsleiter Dennis Baus das neue Ausbildungskonzept vorstellte. Die TV-Dokumentation “Faszination Logistik” vermittelte hiernach einen guten ersten Einblick in die Logistikbranche mit all ihren Facetten. Nach so viel Input war eine Pause notwendig, um alles einmal Sacken zu lassen. Hierzu waren unsere neuen Azubis gemeinsam mit Herrn Baus und Herrn Rose in der Dorfschenke in Langenlonsheim zum Pizzaessen. Der Rückweg zur Firma wurde direkt genutzt und so wurde auf dem Gelände Am Kieselberg ein kleiner Rundgang gemacht bei dem die Azubis die Palettensortierung, die Waschanlage und die Hallen zu Gesicht bekamen. Der Rundgang wurde dann im LGZ fortgeführt, zunächst eine kleine Runde im Lagerbereich und anschließend die einzelnen Abteilungen im Bürogebäude gezeigt. Während dieses Rundgangs wartete schon Herr Lustenberger mit seiner Sicherheitsunterweisung, die er danach durchführte. Abschließend gab es noch eine Fragerunde für die Azubis, in der sie noch Unklarheiten beseitigen konnten sowie ein Feedback der Azubis zum Kick-Off-Day.

Kick-Off-Day

Unsere neuen Auszubildenden

Aus unserer Sicht war dies ein sehr gelungener Tag, der die neuen Azubis gut auf die kommende Zeit vorbereitete. Wir denken, dass auch die Azubis Spaß an diesem Tag hatten.

Auf eine gute gemeinsame Zeit!


12.07.2014

75-jähriges Firmenjubiläum Rheinberg Kellerei GmbH

75. Firmenjubiläum Rheinberg Kellerei GmbH

Wir gratulieren unserem geschätzten Kunden Rheinberg Kellerei GmbH in Bingen, vertreten durch den Geschäftsführer Herr Matthias Baum, herzlichst zum 75-jährigen Firmenjubiläum. Die 1939 gegründete Weinkellerei in Bingen am Rhein wurde 1967 von der EDEKA Gruppe übernommen und konnte sich bis heute zur 2. größten Weinkellerei Deutschlands entfalten. Mit einem Faßweinlager für über 5 Mio Liter und einen Fertigwarenlager für ca. 6.5 Mio Flaschen verfügt man in Bingen über enorme Lagerkapazitäten. Mit über 100.000 Tonnen kartoniertem Flaschenwein, wird ab Bingen knapp 1/3-tel des Gesamtvolumens umgeschlagen. Die verbleibenden 2/3-tel werden im Direktverkehr zwischen den ausländischen Abfüllern und den Empfängern der EDEKA Gruppe abgewickelt.

Wir sagen - tolles Konzept - tolle Führung - tolle Entwicklung und ein Segen für die Region!

Herzlichen Glückwunsch!


23.05.2014

Tag der Logistik bei der IHK Mainz

Wir präsentieren uns am Tag der Logistik bei der IHK Mainz am 23.05.2014 in der Kurmainz-Kaserne und stellen Ausbildungsberufe aus der Speditions- und Logistikbranche vor. Mit unserem neuen Messestand möchten wir jungen Menschen unser interessantes und vielseitiges Ausbildungskonzept näher bringen. Neben der Präsentation unseres Unternehmens, unserer Ausbildungsberufe mit Inhalten, stellen wir zum Tag der Logistik am 23.05. unser neues Ausbildungs-Planungsspiel vor. Hierbei sollen interessierte Ausbildunsanwärter/-innen die Erfassung von Datensätzen und die Zusammenstellung von Aufträgen selbst vornehmen, planen und Live in unseren Echtsystemen (Komalog und Transics) verarbeiten, sowie in direkte Kommunikation mit dem Zustellfahrzeug treten können. Hiermit verbinden wir z.B. den Beruf den Kaufmanns für Spedition&Logistikdienstleistung mit dem Berufskraftfahrer und skizzieren die Teamarbeit. Im zweiten Schritt ist die Einbindung der Berufe Fachkraft für Lagerlogistik und Fachlagerist geplant.

Link zum Videobeitrag "Schüler für Logistik begeister" aus SWR Landesschau aktuell Rheinland-Pfalz vom 23.05.2014.


03.05.2014

10. Firmenjubiläum Frau Hackert

10. Firmenjubiläum

Zum 10. Firmenjubiläum am 03.05.2014 möchten wir Frau Hackert herzlichst gratulieren. Unser besonderer Dank gilt ihrer Loyalität und Treue zum Unternehmen und zu den Gesellschaftern.
Wir hoffen auf viele weitere erfolgreiche Jahre mit Frau Hackert blicken zu dürfen und freuen uns darauf.


27. März 2014

"Kauf in der Region" Antenne Bad Kreuznach 88.3

Im Rahmen der Aktion „Kauf in der Region“ durften die Hörer von Antenne Bad Kreuznach am 18.03.14 bestimmen, welche gemeinnützige, regionale Einrichtung eine Spende in Höhe von 200 Euro von uns erhält. Gewonnen hat den Gutschein Tobias Heil vom Marktkaffee Bad Kreuznach. Sein Vorschlag, die katholische Kindertagesstätte St. Wolfgang aus Bad Kreuznach, erhielt daher am 27.03.14 unsere Spende, die von Herrn Heil noch einmal verdoppelt wurde!
Wir danken Herrn Heil für die Aufstockung auf 400 Euro und Antenne Bad Kreuznach für diese schöne Aktion und wünschen den Kindern der Kita St. Wolfgang viel Spaß mit ihren neuen Tipis!

Spendensckeck über 200 €

März 2014

Automatische Be- und Entladestation für Europaletten

Zusammen mit einem der führenden Getränkeproduzenten realisiert die Spedition Schmelzer GmbH am Standort in Gensingen eine automatische Be- und Entladestation für Europaletten. Mit der autraggeberkompatiblen Anlage wird die erhebliche Optimierung der Lager - Lager Verkehre, sowie der Inhouse Logistik an den Standort des Auftraggebers und in Gensingen erreicht. Eigens mit der dafür notwendigen Technik ausgerüstete Shuttlefahrzeuge, sowie der Inhouse Warenumschlag an allen vernetzten Standorten erfährt dadurch effektive, schlanke und stabile Prozesse, sowie Prozessicherheit.

automatische Europaletten Be- und Entladestation

Automatische Europaletten Be- und Entladestation


02.01.2014

Jürgen Rose, 30. Firmenjubiläum

30. Firmenjubiläum

Zum 30. Firmenjubiläum am 01.01.2014 möchten wir Herrn Rose herzlichst gratulieren. Unser besonderer Dank gilt seiner Loyalität und Treue zum Unternehmen und zu den Gesellschaftern. In seiner Laufbahn bis zum heutigen Prokurist, Mitgesellschafter und Mitglied der Geschäftsleitung hat er den Werdegang der Spedition Schmelzer GmbH entscheidend beeinflusst und einen maßgeblichen Anteil an der Entwicklung und Erfolg unserer gemeinsamen Unternehmung. Seine Handschrift ist und bleibt deutlich sichtbar. Wir hoffen auf viele weitere erfolgreiche Jahre mit Herrn Rose blicken zu dürfen und freuen uns darauf.


April 2012

Landrat zeichnet Spedition Schmelzer GmbH als "Unternehmen des Jahres 2012" aus.

Im April diesen Jahres wurde uns der Preis
"Unternehmen des Jahres 2012"
in der Rubrik Unternehmen im Wettbewerb im Landkreis Mainz-Bingen verliehen.
Der Preis steht für:

  • Entwicklung
  • Innovation
  • Wettbewerbsfähigkeit
  • technische Lösungen
  • Ausbildung
  • Kulturengagement
  • Ökonomie in Technik

Der Landkreis Mainz-Bingen ist der wirtschaftlich stärkste Landkreis in Rheinland-Pfalz und einer der wirtschaftlich stärksten Landkreise in der Bundesrepublik Deutschland.

Herr Klaus-Peter Schmelzer jun., der gleichzeitig als Initiator der Unternehmensbewerbung aufgetreten war, und Marcus Schmelzer haben den Preis stolz im Namen des Unternehmens und der Belegschaft der Spedition Schmelzer GmbH entgegen genommen.

Preisverleihung Unternehmen des Jahres 2012

Preisverleihung für das "Unternehmen des Jahres 2012" in der Kategorie "Unternehmen im Wettbewerb"

Die Junioren widmeten den Preis dem Unternehmensgründer Klaus Schmelzer sen., der neben der Unterstützung seiner Frau Christel Schmelzer am 01.07.1980 die Idee und das Konzept der Spedition Schmelzer GmbH ins Leben gerufen hat, dessen Grundsätze bis heute Bestand haben und gelebt werden. Das soll auch in Zukunft so bleiben. Unser Erfolg ist uns unter Anwendung dieser Grundsätze und unter Mithilfe unserer Kunden, sowie Mitarbeiter bis heute erhalten geblieben und hat uns zum dem gemacht was wir heute sind. Nämlich ein überregional bekanntes und anerkanntes Transport- und Logistikunternehmen als Partner von Produktion-, Industrie- und Handelskunden, welches unter Anderem auch viele und über die deutschen Grenzen hinaus operierende Auftraggeber zu ihrem Kundenstamm zählen darf.

Diese Auszeichnung spornt uns an, unsere Philosophie und unseren Grundsätzen "zuverlässig - flexibel - leistungsfähig" in jeder Situation treu zu bleiben, sowie das Vertrauen unserer Kunden durch unser Handeln zu stärken.

Als Partner gemeinsam die Zukunft miteinander gestalten!


März 2012

Wir können unsere Natur nicht verbessern, aber wir können sie schonen

Neben unseren Kunden, Mitarbeitern und Lieferanten ist uns unsere Umwelt sehr wichtig. So versuchen wir unseren Lebensraum bestmöglich und nachhaltig zu schonen. Schon heute verfügen unsere Nutzfahrzeuge ausschließlich über emissionsarme Motoren der EURO 5, EEV und der EURO 6 Klasse, sowie die grüne Plakette. Beim Einsatz von Fahrzeugen unserer Transportpartner achten wir ebenfalls auf die Einhaltung dieser hohen Standards. Dadurch beschränken wir unseren CO2-Ausstoß auf das Minimum. Auch bei der Wahl unserer Reifen haben wir uns mit dem CO2-Ausstoß beschäftigt und deren Einfluss auf den Treibstoffverbrauch und im Verhältnis zu anderen Herstellermarken geprüft. In einem aufwendigen Test unter Beteiligung der anbietenden Hersteller konnten wir den Reifen mit dem geringsten Rollwiderstand bestimmen und unter Vertrag nehmen.

Doch Nutzfahrzeugtechnik ist nicht Alles.

Seit dem Jahr 2011 steht für uns auch die Reduzierung unseres Flottentreibstoffverbrauchs im Focus. Unsere Fuhrparkleiter und Eco-Trainer, immer auf dem neuesten Hersteller-Schulungsstand, stehen für regelmäßiges Fahrertraining in Theorie und Praxis. Unterstützt durch das in unseren Fahrzeugen verbaute Telematiksystem des Herstellers Transics, eines der europaweit führenden Informationssysteme, werden alle Einflussfaktoren kontinuierlich beobachtet und die Verbrauchswerte unserer Kraftfahrer gesenkt. Somit konnten wir unseren Flottenverbrauch seit Einführung unseres selbst entwickelten Verbrauchsoptimierungskonzeptes um ca. 2 Liter auf 100 km reduzieren. Nun nehmen wir uns die nächsten 2 Liter vor!

Doch nicht nur bei unseren Maschinen und durch unserer Mitarbeiter, sondern auch mit den Dächern unserer Gebäude tragen wir zur Schonung unserer Umwelt bei. So haben wir im Jahr 2012 auf regenerative Stromerzeugung gesetzt und ca. 8.000 qm Dachfläche mit modernster Photovoltaik-Technik bestückt. Damit tragen wir in großem Maße auch zur Verfolgung der Ziele unserer Gemeinde am Untenehmensstandort bei - zur "0-Emissions Gemeinde"! Mit unserer Photovoltaik-Anlage und ca. 2.500 Solarmodulen erzeugen wir bis zu 500.000 kWh im Jahr und speisen über unsere 26 Wechselgleichrichter bis zu 500 kWp in das örtliche Versorgernetz ein. Damit senken wir den CO2-Ausstoß insgesamt um ca. 3.500 Tonnen pro Jahr.

Photovoltaik-Anlage auf dem Firmedach

Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Firmengebäudes

Kurz zu Photovoltaik:
Photovoltaik-Anlagen gelten als sehr umweltfreundlich. Das liegt vor allem daran, dass eine Photovoltaik-Anlage deutlich mehr Energie erzeugt, als für ihre Herstellung benötigt wird. Ein weiterer umweltschonender Aspekt ist der CO2-freie Betrieb. Eine Photovoltaik-Anlage produziert bei der Erzeugung von elektrischer Energie kein CO2. Im Gegenteil, eine Photovoltaik-Anlage hilft erheblich den CO2-Ausstoß zu verringern. Bei jedem erzeugten Kilowatt Spitzenleistung (kWp) werden etwa sieben Tonnen CO2 vermieden.


November 2011

Getestet und für gut befunden

Die Führungsriege der Spedition Schmelzer GmbH ist sich sicher: Nur mit den optimalen Reifen ist es möglich das gesteckte Flottenverbrauchsziel zu knacken!
Bereits in der Vergangenheit wurden verschiedene Konzepte ausgearbeitet, um die Kosten- und Verbrauchskontrolle über den in unterschiedlichen Bereichen schwerpunktmäßig eingesetzten Fuhrpark zu optimieren. In Verbindung mit regelmäßigen Schulungen des Fahrpersonals, kann man heute ein Einsparpotential von ca. 2 Liter/100 km pro Lkw verbuchen. Unter Berücksichtigung der ständig gestiegenen Treibstoffkosten, kommt dabei schnell ein bekömmlicher sechsstelliger Euro-Betrag zusammen, der ohne Geschwindigkeits- und Qualitätsverlust beim Transport eingespart wird.

Nachdem die eigentümergeführte Spedition Schmelzer mit den Fahrerschulungen das größte Verbrauchseinsparpotenzial erfolgreich ausschöpfte, ging es an die Optimierung der Hardware. Dabei spielt neben einer sauber auf den Einsatz und die Fahrzeugkombination abgestimmte Aerodynamik der Rollwiderstand eines Lastzuges die Hauptrolle bei der Suche nach versteckten Verbrauchsquellen. Und der wird über die Qualitäten der Bereifung definiert. Kurz: Ein Hebel, an dem man effektiv ansetzen kann, wenn man weiß wie…

Denn im Spannungsfeld der Kostenkalkulation stehen möglichst geringer Rollwiderstand und damit auch lange Haltbarkeit des Lkw-Pneus oftmals der Fahrsicherheit und dem Komfort entgegen. Den Datenspezifikationen der aktuellen Reifen ist bis dato dazu nicht all zu viel zu entnehmen. Erst im kommenden Jahr, wenn die EU-weite Label-Pflicht à la Kühlschrank auch bei Reifen eingeführt wird, verraten die Daten der Lkw-Sohlen mit einem Hinweis auf den Rollwiderstand mehr über ihren Verbrauchscharakter. Bleibt die Entscheidung für das beste Produkt, über Händlerrepräsentanz und Einkaufspreis hinweg. Was hierzu hilft, ist eigene Erfahrungen machen und selber testen.

So dachten auch die Schmelzer-Entscheider, als sie einen eigenen Reifentest inszenierten. Continental-Reifen der Langstrecken-Serie HSL, HDL, HTL 2 versus eines an dieser Stelle nicht genannten Reifenhersteller, lautete das Reifen-Duell, das zwar nicht im Morgengrauen, aber im nebligen Samstagvormittag auf dem Schmelzer-Speditionshof seinen Lauf über präzise kilometrierte Testrunde gehen sollte.

Basis für den vom Eco Trainer der Spedition konzipierten Vergleich ist eine akribische Erfassung aller Fahrdaten, möglichst identische Fahrzeuge und zwei sehr gute Fahrer, die konstante Fahrqualität am Lenkrad leisten können. All diese Zutaten für einen gelungenen internen Reifentest stellte die Spedition Schmelzer in Form zweier taufrischer Volvo FH13-460-Sattelzüge mit 2 Top-Fahrern am Volant.

Start frei für den Ritt über die 214 Kilometer lange Teststrecke, der die Entscheidung für Continental oder den Mitbewerber mitprägen soll! Die Datenübertragung per Telemetrie erfolgt über das bei Schmelzer intensiv genutzte Transics-Telematic-System, das hier bereits seit Längerem verlässliche Daten über die Fahrleistungen und Fahrverhalten der 70 Fahrzeug umfassenden Schmelzer-Flotte in die Zentrale funkt. Damit werden nicht nur Ist-Zustände, sondern auch das Fahrverhalten des Fahrers im Zusammenhang mit der Fahrsituation intelligent interpretiert, lobt Schmelzer-Prokurist Jürgen Rose die Vorzüge des belgischen Telematic-Systems.

Während die beiden erstklassigen Lkw-Fahrer die beiden Volvo-Testtrucks mit den vorgegeben maximal 85 km/h Spitzentempo über die Testrunde lenken, bilanziert die Geschäftsleitung die letzten Jahre. „Wir sind vor einem Jahr von Conti auf ein Mitbewerberprodukt umgestiegen – damals eine Kostenentscheidung!“ Und die wirtschaftliche Performance der Reifen ist auch heute noch das entscheidende Kaufkriterium. Für die Herren ist der Mix aus Anschaffungspreis, Laufleistung und Kraftstoffverbrauch wesentlich.

Die Erwartungen an Lkw-Reifen definierten die Unternehmer nüchtern: „Bei einem Markenreifen gibt es heute keine Qualitätsprobleme!“. Nachschneidfähigkeit, Runderneuerung und ein guter Karkassenpreis komplettieren die Kostenkalkulation. Auf Billiganbieter wird auch bei Fahrzeugen im Fuhrpark mit niedrigen Kilometerlaufleistungen verzichtet. Dünnere Karkassengründe und niedrigere Profiltiefen beim Neureifen sprechen gegen die Preisbrecher am Lkw-Rad.

Für Schmelzer-Prokurist Jürgen Rose zählt neben diesen Argumenten auch eine höhere Schadenvermeidung für die Qualitätsreifen aus dem Premiumbereich: „Viele Versicherer wollen sich von Flottengeschäften trennen.“ Mit ein bis zwei Großschäden in der Flotte gerate man schnell zum Sanierungsfall für die Versicherer, berichtet Rose, der für die Spedition Schmelzer jährlich rund 300 Neureifen einkauft, bislang seit Firmengründung 1980 regelmäßig von Michelin, seit den 90er von Continental.

Gemeinhin schlecht kalkulierbar, aber dennoch von hohem Wert für die Wirtschaftlichkeit ist der Service rund ums Lkw-Rad. Kundensupport nach dem Reifenkauf wird gerne gesehen, gehört aber nicht überall zu den Selbstverständlichkeiten. Bei Schmelzer manifestiert sich dieser in einer ständigen Flottenüberwachung und der rechtzeitigen Disposition für Neu- und Ersatzkäufe. Als stressfreien Vorteil, wenn direkt vor Ort, ist auch die Rücknahme von hochwertigen Karkassen zur Runderneuerung und etwaiges Reklamationsmanagement zu sehen. Wie auch beim Motorwagen zeigt hier auch erst im Aftersales-Geschäft, ob der Kauf über die gesamte Einsatzdauer tatsächlich günstig ist.

Das Duell zwischen den beiden Reifenanbietern sieht Rose zur Testhalbzeit, als die beiden Sattelzüge zum Boxenstopp mit Reifenumstecken wieder auf den Speditionshof einfahren, mit Spannung: „ Wir wollen wissen, wo tatsächlich im Rollwiderstand und Verbrauch die Unterschiede liegen.“ Bei der Reifenwahl könne man, so der 48jährige Prokurist, schließlich nicht immer nur den Einkaufspreis sehen. Mit seinen Verkehren – klassischem nationalen Fernverkehr für die Getränke- und Farbenhersteller kommen rund sieben Millionen Jahreskilometer zusammen.

Nach einer Stunde Reifenwechsel an den Zugmaschinen und beiden Krone-Thermotrailern starten die beiden Profi-Piloten zur zweiten Runde, diesmal mit Reifen des jeweils anderen Herstellers auf ihren Fahrzeugen. Damit ist gewährleistet, dass jeder auch noch so gering erscheinende Einfluss von Zugfahrzeug und Trailer auf den Verbrauch ausgeschlossen wird.

Auch die zweite Runde kann vom testkoordinierenden Eco Trainer mittels Datenfernübertragung auf das Transics-Telematiksystem in Echtzeit am Schreibtisch mitverfolgt werden. So gibt es zum von allen Testbeteiligten heiß ersehnten Zieleinlauf der beiden Testzüge in die untergehende pfälzische Wintersonne bereits erste Hochrechnungen, die von den Vertretern der beiden Reifenhersteller mit großem Interesse interpretiert werden. Das finale Ergebnis folgt freilich erst später nach Abgleich von Nachtankung und expliziter Kontrolle aller Fahrdaten.

Fazit: Der Continental-Fernverkehrsreifen der 2er Generation schlägt den herausfordernden Mitbewerber beim Rollwiderstandtest über die pfälzische Testrunde. Auch wenn externe Einflüsse bei einem Praxistest auf der Straße keine völlig störungsfreien Resultate wie unter lupenreinen Laborbedingungen ermöglichen, zeichnet sich doch ein klarer Trend zugunsten der Conti-Reifen ab. Umgelegt auf die 70 Motorwagen umfassende Schmelzer-Flotte mit rund 100.000 Kilometer Jahreslaufleistung im Schnitt, kann bereits ein Verbrauchsplus im Zehntelbereich hinter dem Komma ein signifikantes Einsparpotenzial beim Verbrauch darstellen.

Der eigene Reifentest ist ein wichtiges Kalkulationselement beim Reifenkauf. Am Abend dieses Testtages haben die Speditionsprofis ihre Mission erfüllt – die Basis für die Produktentscheidung beim Kauf der Reifen in der Saison 2012 ist gelegt. Neben dem Kaufpreis und der Lebensdauer stellt nunmehr das Treibstoffeinsparpotential einen weitere wichtige Entscheidungsfaktor dar. Denn schwarz und rund allein genügt beim Lkw-Reifen schon lange nicht mehr!